Die Kinderchöre des Volkschores, die Selbolder Tönchen I +II präsentierten in der Klosterberghalle anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Volkschor-Kinderchöre das Kinder-Musical „3 Wünsche frei“.

Viele zusätzliche Sprech- und Gesangsproben waren erforderlich um das Musical mit Texten von Wolfgang Goldstein und der Musik von Axel und Patrick Schulze einzustudieren. Aber die Mühe hatte sich gelohnt. Das Publikum war aus dem Häuschen und forderte durch „Standing Ovation“ und „Zugabe“ Rufen nach mehr!

Musical 25.05.14k

Doch was war passiert? Der böse Monitorus fing mit seinen Helfern die Traumflieger ein und stutzte ihnen die Flügel. Somit waren sie gefangen und konnten nicht mehr fliegen. Niemand würde sich mehr an seine Träume erinnern können. Schaurig der Gedanke, dass sie für immer verschwunden sein könnten. Kein Kind könnte mehr seiner Fantasie freien Lauf lassen. Der Mond bemerkte als erstes, dass der Himmel öd und leer war. Aber wer nur könnte helfen oder gar die Traumflieger befreien? Nur einer kam dafür in Frage! Herbert - der einzige Junge der noch nicht eingeschlafen war als der böse Monitorus die Traumflieger einfing. Mit Hilfe von Wurzelzwerg Kalli der ihm drei Wünsche mit auf den Weg gab, der Elster Dorothea, der Feldmaus Mathilde und der lustigen Maulwurfbrigade konnte Herbert die Traumflieger in der Monitorus-Burg im Skelettwald finden. Doch diese konnten nicht mehr fliegen, viel zu kurz waren ihre Flügel geworden. Da fiel Herbert der Tipp ein, den ihm die Waldkinder und Wurzelzwerg Kalli mit auf den Weg gaben. „Wenn ihr ein Lied singt wachsen die Flügel wieder nach“. Und tatsächlich, nach voller Leidenschaft gesungenen Liedern wuchsen den Traumfliegern wieder Flügel und mit vereinten Kräften konnten alle aus dem gruseligen Skelettwald entkommen.

Christel Stolle war es wieder einmal gelungen die Selbolder Tönchen I + II und das Publikum mit diesem Musical zu begeistern. Das konnte man in allen Gesichtern gut sehen.

Nach dem frenetischen Applaus wurde Christel Stolle noch eine Ehre zuteil. Für ihr 25-jähriges Chorleiterjubiläum bekam sie von Annelie Bendel, Vorstandsmitglied des Chorverbandes Hanau eine Urkunde und Ehrennadel überreicht.

Kathi Schwedt, Vorstandsmitglied des Volkschores bedankte sich bei allen Mitwirkenden des Musicals: Die Waldkinder: Ida Roloff, Jasmin Evert, Mia-Rose Hoeberechts, Maja Wallascheck, Luisa Götz, Fabienne Opolka, Maja Böhm, Hendrike Spahn, Max Ehnert, Robin Felix, Laurenz Betz, die Sonne: Julia Stäck, als Elster: Melanie Mag, als Feldmäuse: Naomi Leone, Luis Aina, als Maulwürfe: Kristina Kristic, Jasmina Hollitzer, Helen Viogt, Noemi Ermel, Johanna König, als Sterne: Marlena Wasow, Hanna Marleen und Paulia Pitz, als Monitore: Melanie Beringer, Sydney Blattner, Emilia Wittmann, Celina Müller, als Waldgeister: Fabian Stumpf, Maxim Bollé, Lorenz Hohage, als Traumflieger: Julia Tolksdorf, Lea Beckert, Jele Sörensen, Jenny Opolka, Katharina Scholz, Malena Stolle, Lara Lehmann, Jessie Runkel, sowie den Hauptdarstellern als Mond: Emilia Bolz, als Kalli: Amelie Bollé, als Herbert: Rebecca Hohage. Für die Technik zeichnete sich das Team um Alexander Franz verantwortlich.

Ehrung 25.05.14 k

Auch bei den Damen mit Nerven aus Drahtseil, den Betreuerinnen der Kinderchöre, Sabine Stock und Tanja Dillmann bedankte sich Kathi Schwedt. Alle bekamen ein Röschen als „Dankeschön“.

Im Anschluss wurden noch folgende Kinder für ihre langjährige Mitgliedschaft durch die Vorstandsmitglieder Josef Weber und Annelie Bendel geehrt: Für 10 Jahre: Celina Mucha, Maren Schulz, Lea Schernick, Madeleine Deliga, Melissa Reidel, Sebastian Hohmann, Sophie Katharina Israel, Fiona Messer, Alida Thümmel, Malin Ronja Gutschank, Verena Schmidt, Mara Neumann. Für 5 Jahre: Robert Poppe, Melanie Fuchs, Emely Knies, Felix Roth, Rebecca Hohage, Lia Bär, Benjamin Hasenpflug, Melanie Mag, Sarah Hain, Anastasia Aicha Scholz.

IMGP0011k

Am Sonntag, 25. Mai wird bei den Kleinen vom Volkschor Langenselbold ein großes Jubiläum gefeiert. Der Kinderchor blickt auf 40 Jahre Bestehen zurück. Ein außergewöhnliches Ereignis, auf das der gesamte Chor stolz ist. Der Kinderchor wurde am 15.11.1974 gegründet. Kurze Zeit später schon musste der Chor wegen des großen Zuspruchs in zwei Gruppen aufgeteilt werden, den Kinderchor I, das sind die „Jüngeren“ und den Kinderchor II, die etwas „Älteren“ Kinder. Zum 110-jährigen Jubiläum im letzten Jahr haben sich die Kinderchöre I und II in die „Selbolder Tönchen I + II“ umbenannt. Am 25. Mai laden die Selbolder Tönchen I + II zu dem Kinder-Musical „3 Wünsche frei“ in die Klosterberghalle herzlich ein. Und worum geht es in diesem Stück? “ Die Traumflieger waren verschwunden, der Himmel öd und leer. Niemand würde sich mehr an seine Träume erinnern. Schaurig der Gedanke, dass sie für immer verschwunden sein könnten. Wer nur könnte ihnen helfen, sie wenn nötig befreien? Nur einer kam dafür in Frage! Herbert - der einzige Junge der noch nicht eingeschlafen war als der böse Monitorus die Traumflieger einfing. Aber wird es ihm gelingen, die mächtigen Feinde der Fantasie zu überlisten und allen Kindern ihre verschollenen Träume zurückzubringen? Wurzelzwerg Kalli, Elster Dorothea, Feldmaus Mathilde und die lustige Maulwurfbrigade sind nur einige von Herberts Freunden, die ihn auf seinem Traumabenteuer zur Seite stehen werden“. Die kleinen Sängerinnen und Sänger unter der Leitung ihrer langjährigen Dirigentin Christel Stolle haben dieses Musical mit Eifer einstudiert und hoffen jetzt natürlich auch auf großen Zuspruch der Besucher. Beginn des Musicals ist um 14:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5,00 € für Erwachsene, Kinder sind frei.

IMGP0015k

IMGP0005k

Feldweihnacht 1k

Ein kunterbuntes durcheinander herrschte am Sonntagnachmittag auf dem Reiterhof Rödelberg. In Kooperation mit der Familie Klaus Fuchs, der ev. Kirchengemeinde, dem Blasorchester des TVL den „Original Selboldern“, den Kinderchören des Volkschores, den Selbolder Tönchen I + II sowie den Teenie-Singers wurde hier eine rustikale Feldweihnacht zelebriert. Die Reithalle wurde hierfür eigens stimmungsvoll dekoriert. Eine Bühne für die Kinder und Bänke für 400 Gäste wurden aufgestellt. In der einen Ecke reichte die Reitgemeinschaft Rödelberg Kaffee und Kuchen oder auch leckeren Punsch während in der anderen Ecke Lamas, Schafe mit Lämmern und ein Rind in ihren Gattern standen. Nach einer musikalischen Einleitung der „Original Selbolder“ unter der Leitung ihres Dirigenten, Gerhardt Bernath, begrüßte Pfarrer Rainer Seitz die Besucher und dann ging es auch schon los. Rund 60 Kinder präsentierten unter der Leitung ihrer Dirigentin, Christel Stolle, das Kinder-Mini-Musical „Der Stern von Bethlehem“. Die drei Weisen forschten angestrengt in der Welt der Sterne. Plötzlich entdeckte einer von ihnen den Stern, den sie schon seit langem gesucht haben. Irgendwann sollte ein neuer, mächtiger König geboren werden. Und seine Geburt sollte von einem besonderen Stern angekündigt werden. Also machten sie sich gleich auf den Weg und kamen an den Hof von König Herodes wo die Königsfanfare ertönte, hervorragend gespielt von den Trompetern der Original Selbolder. Als Herodes hört, dass sie den neugeborenen König der Juden suchen, erschrickt er. Der ganze Hofstaat und die Bürger von Jerusalem sind in Aufruhr. Der Stern führt die Weisen nach Bethlehem. Dort treffen sie eine Gruppe Hirten die aufgeregt von der Geburt des verheißenen Königs, von Maria und Josef und von Engeln erzählen. Alle gingen sie nun in den Stall um das Kind zu sehen. Immer wieder wurden die einzelnen Szenen mit Liedern aus dem Chor begleitet. Und während die Kulisse umgebaut werden musste begeisterten die Teenie-Singers in Begleitung des Blasorchesters mit bekannten Weihnachtsliedern wie „Winterwonderland“, „Mary‘s boychild“ oder „Rudolf the rednose Reindeer“. Pfarrer Seitz lobte anschließend das Publikum das es sich bei kühlen 6° in der Reithalle mit Kissen und Decken gemütlich gemacht hatte und den Kindern begeisterten Applaus schenkte. Kathi Schwedt, Sprecherin des Vorstandes, bedankte sich bei Pfarrer Seitz, Familie Andrea und Klaus Fuchs, den Dirigenten Christel Stolle und Gerhardt Bernath mit einem Blumenstrauß. Auch die 20 Solisten aus den Kinderchören, der Mann von der Technik, Alexander Franz, der sonst den Stammchor und Uccelli di Canto dirigiert und die beiden Kinderchorbetreuerinnen Sabine Stock und Tanja Dillmann, erhielten ein Rosensträußchen. Nach dem Segen durch Pfarrer Seitz sangen alle Kinderchöre und Gäste in Begleitung der „Original Selbolder“ gemeinsam zum Abschluss „Stille Nacht“.

Feldweihnacht 3k

 

Am 31. August feierte der Kindergarten "Zum Rödelberg" aus Langenselbold im Schlosspark. Neben der "Kecken Schnecke", Kinderschminken und anderen Attraktionen traten dort auch die Selbolder Tönchen auf. Vor einer großen Schar von Kindern und Eltern trugen die Jüngsten des Volkschor Langenselbold eine Auswahl aus "Felicitas Kunterbunt" vor.

 2013-08-31 schlosspark kiga

Nachdem sich der Chor mit den Liedern "Ich möchte kein Eisbär mehr sein" und "Georg, der Gorilla" warm gesungen hatten, liefen sie anschließend zur Höchstform auf. Mit "Pingusong" und "Schwarze Segel in der Nacht" konnten die Zuhörer nicht nur den tollen, durch Dirigentin Christel Stolle geschulten Stimmen lauschen, nein, auch in Sachen Tanz und Schauspielerei gab es nun dank der einstudierten Choreographie einiges zu sehen. Nach lustigen Pinguintänzen, wilden Piratenkämpfen und eleganten Bauchtänzerinnen fand das kleine Konzert mit dem harmonischen "Wir sind alle Kinder dieser Welt" einen gelungenen Abschluss.

Das Erlebnis, wiedermal viele Leute mit Gesang zu begeistern, wurde durch frenetischen Applaus und nicht zuletzt durch ein Eis als Dankeschön gekrönt. 

Wir, die Kinderchöre des Volkschores wurden am 15.11.74 von Elke Bruchhaus gegründet. Die Sängerinnen und Sänger sind zwischen vier und
sechs Jahre alt und Proben freitags im Kollegraum der Klosterberghalle zu unterschiedlichen Zeiten.
Die Jüngeren im Kinderchor 1 proben von 15.15 Uhr - 16.00 Uhr, die Älteren im Kinderchor 2 von 16.00 Uhr - 16.45 Uhr.
Für das 110-jährige Jubiläum des Volkschores in diesem Jahr studieren wir das Musical „Felicitas Kunterbunt“ ein. Wir suchen noch
interessierte Kids zum mitsingen. Ihr seid herzlich eingeladen.
Es wird aber nicht nur freitags gesungen, NEIN, wir haben auch Auftritte, machen Ausflüge, Picknick und noch einiges mehr – bei uns kommt
der Spaß nie zu kurz.

Joomla Template by Joomla51.com