DKMS aktion

Natürlich gehören Zeitungsartikel, Pressemitteilungen, Handzettel und Plakate nach wie vor zu den beliebten Kommunikationsmitteln, mit denen Vereine wie der Volkschor Langenselbold über ihre Aktivitäten berichten und für Veranstaltungen werben. Aber längst hat auch dieser Langenselbolder Traditionsverein die Zeichen der Zeit erkannt und startet mit neuem Schwung und neuen Gesichtern ins multimediale Zeitalter.

Im Mittelpunkt hierbei steht die neu gestaltete Homepage des Volkschors. Unter www.volkschor.de finden sich regelmäßig Berichte über das Vereinsleben des Volkschores und all seiner Chorgruppen. Alleine seit November wurden hier von fleißigen Beitragsschreibern 13 Artikel zumeist mit Fotos veröffentlicht. „Mit Meike Wasow und René Börner haben wir zwei unserer jüngeren Sänger gefunden, die sich mit viel Einsatz um die Aktualität der Homepage kümmern“, freut sich Vorstandssprecherin Kathi Schwedt. Die beinahe wöchentlichen Veröffentlichungen zeugen vom aktiven Vereinsleben des Chors.

Die Selbolder Tönchen – die Jüngsten des Volkschores - und einige der Teenie Singers feierten am Faschings-Freitag eine närrische Singstunde. Das Singen war an diesem Nachmittag etwas in den Hintergrund gerückt. Dafür tanzten und spielten die etwa 40 jungen Sängerinnen und Sänger mit ihren Betreuerinnen Tanja Dillmann und Sabine Stock sowie ihrer Chorleiterin Christel Stolle und verbrachten einen fröhlichen Nachmittag.

20160205 naerr singstunde

Die Jüngsten des Volkschores bei ihrer närrischen Singstunde im Probenraum der Klosterberghalle.

 

Auf der Jahreshauptversammlung des Volkschores Langenselbold blickten die Sängerinnen und Sänger auf ein ereignisreiches Jahr 2015 zurück, zogen eine erfolgreiche Bilanz und warfen einen Blick in die Zukunft des Vereins.

Pünktlich um 20 Uhr begann die diesjährige Jahreshauptversammlung des Volkschores, zu der 82 Mitglieder im Foyer der Klosterberghalle erschienen waren. Nach der Begrüßung und der Wahl von Jörg Heckmann zum Versammlungsleiter verlas Tanja Dillmann das Protokoll der letztjährigen Sitzung, das einstimmig angenommen wurde.

Es folgten die Geschäftsberichte der verschiedenen Sparten. Kathi Schwedt berichtete über die Aktivitäten des Frauenchores, gefolgt von Sabine Stock, die auf die Auftritte der Kinderchöre zurückblickte. Chris Hüttel ließ das ereignisreiche Jahr von Uccelli di Canto Revue passieren und Josef Weber berichtete für den Männerchor nicht nur über die erfolgreiche „Winterwanderung ohne Wanderung.“ Inge Lasner verband den Bericht über die erfolgreiche Theateraufführung zugleich mit der Suche nach neuen Männern für das Theaterensemble. Den Abschluss machte einmal mehr Kathi Schwedt, die alle gemeinsamen, spartenübergreifenden Höhepunkte des vergangenen Jahres nochmals aufgriff. Das Heringsessen am Faschingsdienstag, das in neuem Gewand aufgelegte Sommerfest, der Tag der Vereine im Schlosspark, der Tagesausflug nach Bamberg und schließlich das musikalische Highlight, das vorweihnachtliche Konzert mit Startenor Erkan Aki. Wie aktiv dieser Vereine ist, belegt die Tatsache, dass alleine der Männer-, Frauen- und gemischte Chor im Jahr 2015 auf 29 Auftritte kam. Hinzu kommen neun Auftritte von Uccelli di Canto, die Aufführungen des Kinderchores und des Theaterensembles sowie weitere interne und öffentliche Veranstaltungen.

Zum ersten Mal seit Jahren stieg die Mitgliederzahl wieder an, nämlich von 510 zu Jahresbeginn auf 517 zum Stichtag 31.12.2015. Darunter sind 93 aktive Sängerinnen und Sänger im Frauen-, Männer- und gemischten Chor, 88 Kinder und Teenie Singers sowie 55 aktive Uccellis. Im anschließenden Kassenbericht legte Heike Hofmann die finanzielle Lage des Volkschores dar. Auf der Ausgabenseite stellten die Kosten für Dirigenten, Raummiete und Noten die größten Posten dar. Die Einnahmen – im Wesentlichen aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Erlösen aus Veranstaltungen – konnten die Gesamtausgaben nicht vollständig decken. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie Kassenführung und der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Ein großes Dankeschön richtete Kathi Schwedt dann an Anke Kolb, Karl Kailing und Fritz Leißner, die auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausschieden. Sie zeigte sich des Weiteren Stolz auf die harmonische Zusammenarbeit des gesamten Vorstands und freute sich über die gelungene Integration der beiden „Neuen“ Torsten Weber und Dr. René Börner, die gemeinsam mit Josef Weber, Heike Hofmann und Kathi Schwedt zur Geschäftsführung gehören.

20160123 GV k

Der geschäftsführende Vorstand des Volkschores Langenselbold arbeitet seit einem Jahr in neuer Zusammensetzung erfolgreich zusammen (Josef Weber, Kathi Schwedt, Torsten Weber, Heike Hofmann und Dr. René Börner, v.l.).

Trotz aller Erfolgsgeschichten des vergangenen Jahres und der leicht steigenden Mitgliederzahl (vor allem bei den Kindern und Uccelli di Canto) appellierte der Vorstand an alle Mitglieder, sich über die Zukunft des Volkschores Gedanken zu machen und neue Sänger für die Stammchöre zu werben. Um 21.15 Uhr schloss der Versammlungsleiter Jörg Heckmann dann die Versammlung und dirigierte in seiner Funktion als Vizechorleiter noch alle Sängerinnen und Sänger, die gemeinsam die Irischen Segenswünsche erklingen ließen.

Eine Verschnaufpause zu Beginn des neuen Jahres können die Sängerinnen und Sänger von Uccelli di Canto, Volkschor Langenselbold nicht einlegen Schließlich steht der Chor schon in 6 Wochen das erste Mal auf der Konzertbühne und startet seine „Unverstärkt“- Tournee.

Ungewohnt klein wird die Konzertbühne für die ca. 50 Sängerinnen und Sänger dieses Mal sein. Die ersten drei Konzerte werden am 26., 27. und 28. Februar 2016 im Stucksaal des Langenselbolder Schlosses stattfinden. Weitere Konzerte werden am 22. und 24. April im Schlösschen in Michelbach, sowie am 29. April in der Ehemaligen Synagoge in Gelnhausen stattfinden. Beginn ist jeweils um 19 Uhr.

Hautnah und ganz „unverstärkt“ werden die jungen Leute ihr hochwertiges Chorprogramm mit ihrem Dirigenten Chordirektor Alexander Franz ohne Tontechnik vor maximal 130 Gästen präsentieren. Eine besondere Erfahrung sowohl für die Gäste als auch für die Sängerinnen und Sänger.

Die Fans können sich auf die Lieblingshits aus den Konzerten „Engel“ und „Zeit“ freuen. Neben Rammstein, den Toten Hosen und Herbert Grönemeyer wird auch U2 vorgetragen.

Des Weiteren werden neben rockigen und poppigen Tönen wie immer auch klassische Stücke wie das „Abendlied“ von Rheinberger zu hören sein.

2016 01 15 UdC Shuffleboard k

Dass Uccelli di Canto nicht nur singen kann, zeigte der Chor am vergangenen Freitag, als er gemeinsam unter Anleitung das erste Mal Shuffleboard in der „Shuffleboard Magic Halle“ in Langenselbold spielte.

Wer sich nun rechtzeitig Karten sichern möchte, kann diese im Vorverkauf für 12 EUR bei allen Chormitgliedern des Volkschores Langenselbold, in der Buchhandlung Borchers, bei Textilpflege Bielesch sowie per Email unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhalten. An der Abendkasse kosten diese 15 EUR.

Unterkategorien

Joomla Template by Joomla51.com