20150117 101141 resized k

 

Am Samstag trafen sich ca. 30 Sänger sowie passive Mitglieder und Freunde des Volkschores um 9:00 Uhr zur 48. Fuchsjagd. In der Gaststätte „Zur Deutschen Einigkeit“, bei Dietmar Fischer, stärkten sich Jäger und Füchse gemeinsam bei einem kräftigen Frühstück mit Leberkäse und Spiegelei. Mit einem Liedvortrag bedankten sich die Jäger bei dem Wirt und machten sich auf die Pirsch. Die Füchse, Sven Blumöhr vom Chor „Uccelli di Canto“ und erstmals dabei Jungfuchs Jannik Felix von den Teenie-Singers, waren bereits vorausgegangen um sich gut zu verstecken. Die Treibjagd führte entlang der Gründau zum Waldstück „In den Erlen“. Hier teilten sich die Jäger in zwei Gruppen um die Füchse einzukreisen. Nach ca. einer Stunde hatte wieder einmal Erwin Reinstädt den richtigen Riecher und stöberte die Füchse in ihrem Bau auf und machte diese „Dingfest“. Frohgelaunt gingen nun Füchse und Jäger zum Clubheim des TVL. Hier gab es zum Mittagessen einen saftigen, gefüllten Krustenrollbraten mit Klößen und Rotkraut. Bei geselligem Beisammensein mit vielen Liedern, Jägerlatein, Kaffee, Kuchen und anderen Getränken ließen die Volkschor-Herren die traditionelle Fuchsjagd ausklingen. Jäger und Füchse waren sich einig: Dies war wieder ein rundum schöner Tag.

 

20150117 110114 resized k

Joomla Template by Joomla51.com