Was für ein tolles Erlebnis für die Sängerinnen und Sänger von Uccelli di Canto und ihrem Dirigenten Alexander Franz! Am Freitag, den 9. August begleitete der Chor die Musiker der Neuen Philharmonie Frankfurt bei der Aufführung ihres Konzertprogramms „Absolutely British“ im Offenbacher Büsingpark anlässlich des Lichterfestes. Die fast 10.000 begeisterten Zuhörer, die zum Teil auf Picknickdecken das Sommerkonzert im Park verfolgten, wurden mit auf eine Reise genommen durch die musikalische Vielfalt Großbritanniens, einer Mischung aus Klassik, traditionellen Liedern, Rock, Pop, Filmmusik und Musical. Stücke von Edward Elgar, G.F. Händel, A.L. Webber, F. M. Bartholdy aber auch den Beatles, John Miles und Deep Purple standen auf dem Programm.

Der Chor war der Einladung von Dr. Ralph Philipp Ziegler gefolgt, der wieder in bekannter Art und Weise sowohl informativ und witzig, oft mit einem Augenzwinkern, sehr unterhaltsam und anekdotenreich das Konzert moderierte.

Pünktlich um 20Uhr wurde Jens Troester, der Dirigent des Abends, stilgerecht mit einem Jaguar-Cabriolet Oldtimer vor die Bühne gefahren und eröffnete das Konzert mit „God save the queen“, der Nationalhymne Großbritanniens.

Nach drei Instrumentalwerken betrat der Chor wieder die Bühne und überraschte mit einem a cappella Stück das Publikum. Sie präsentierten „You are the new day“ von den „King’s Singers“. Durch die fantastische Technik wurde der 44 Personen umfassende Chor entsprechend verstärkt und umspülte den gesamten Park mit einem erstklassig dargebotenen Stück. Das Publikum honorierte dies mit frenetischem Applaus.
Mit dem Gute-Laune-Hit  „Always look on the bright side of life“ aus Monty Python’s „Life of Brian“ in einem Arrangement von Nicolas Rügenberg und „Rule, Britannia“ in einem Arrangement von Rolf Discher war für die Uccellis der erste Teil vollbracht.

Nach einer 30 minütigen Pause versprach der zweite Teil musikalisch noch abwechslungsreicher zu werden. Eröffnet wurde dieser von den „Royal Scots Pipes and Drums“ aus Flieden. Mit „Scotland the Brave“, „Amazing Graze“ und „Auld Lang Syne“ wurden alle von Dudelsäcken und Marschtrommeln in die schottischen Highlands entführt.

Die drei Solisten des Abends, Katrin Glenz, Achim Dürr und Franco Leon, schafften es immer wieder, das Publikum zu begeistern und mitzureißen.

Des Weiteren unterstützten die Sängerinnen und Sänger das Orchester und die Solisten bei so bekannten und beliebten Liedern wie „All you need is love“ und „Hey Jude“ von den Beatles und Edward Elgars „Pomp and Circumstances March 1 – Land of hope and glory“ mit vollem Einsatz.

Die insgesamt 70.000 Lichter im Büsingpark, die von den ortsansässigen Vereinen zu beeindruckenden Lichtbildern arrangiert wurden und die mitreißende Musik sorgten für eine sensationelle Atmosphäre. „Es ist schon ein atemberaubendes Erlebnis, von einer Bühne herab auf solch eine Kulisse zu blicken“, meinte Franz.

Das große Finale bildeten die Hits „Music“ von John Miles, „Let it be“ von den Beatles und „Smoke on the water“ von Deep Purple. Mittlerweile strömten alle Zuschauer vor die Bühne und das Konzert endete mit einer einzigen großen musikalischen Party, an der alle ihre Freude hatten.

Eine neue Auflage von „Absolutely British“ wird es am 30. und 31. August  jeweils auf der Friedberger Seewiese, im Zirkuszelt Renz, im Rahmen des „Klasse Klassik Sommer“ Friedberg 2013 geben. Beide Konzerte sind bereits jetzt restlos ausverkauft.

Joomla Template by Joomla51.com