Und wieder ein fulminanter Auftritt für die Sängerinnen und Sänger von Uccelli di Canto und ihren Dirigenten Alexander Franz – wie bereits Anfang August in Offenbach begleitete der Langenselbolder Chor ein weiteres Mal die Neue Philharmonie Frankfurt, diesmal bei zwei Auftritten in Friedberg im Rahmen des „Klasse Klassik Sommer“ am 30. und 31. August 2013.

Im restlos ausverkauften Zirkuszelt Renz verzauberten das Orchester und der Chor die Zuhörer wieder mit dem Crossover-Konzertprogramm „Absolutely British“, einer Mischung aus Klassik, traditionellen Liedern, Rock, Pop, Filmmusik und Musicals aus Großbritannien. Auch die drei Solisten Kathrin Glenz, Achim Dürr und Franco Leon, der am Samstag von Steven Haasemann ersetzt wurde, schafften es in gewohnter Manier, das Publikum zu begeistern und mitzureißen.

2013-08-31 NPF Friedberg

Kurz nach 20 Uhr eröffnete Jens Troester, der Dirigent des Abends, mit „God Save the Queen“, der Nationalhymne Großbritanniens, das Konzert. Im ersten Teil glänzten die Sängerinnen und Sänger von Uccelli di Canto mit dem a cappella Stück You are the new day“ von den „Kings‘ Singers“ und begleiteten Kathrin Glenz beim fantastischen James Bond Song „Skyfall“ sowie Achim Dürr bei dem Gute-Laune-Hit Always look on the bright side of life“ aus Monty Python’s „Life of Brian“, bei dem auch das Publikum lautstark mitsang und mitpfiff.

Wie bei allen „Absolutely British“ Konzerten führte Dr. Ralph Philipp Ziegler wieder gekonnt charmant, geistreich und witzig durch das Programm.

Der erste Teil des Konzerts endete mit dem patriotischen „Rule, Britannia“, der „inoffiziellen  Nationalhymne“ Großbritanniens.

Nach einer kurzen Pause unterstützten die Sängerinnen und Sänger das Orchester und die Solisten im zweiten Teil bei so bekannten und beliebten Liedern wie „All you need is love“ und „Hey Jude“ von den Beatles und Edward Elgars „Pomp and Circumstances March 1 – Land of hope and glory“ mit vollem Einsatz. Das begeisterte Publikum forderte mit frenetischem Applaus immer wieder Zugaben und wurde mit den Hits „Music“ von John Miles, „Let it be“ von den Beatles und „Smoke on the water“ von Deep Purple belohnt. Erst gegen Mitternacht fand das großartige Konzert ein Ende.


 

Joomla Template by Joomla51.com