Uccelli di Canto verzaubert die ausverkaufte Klosterberghalle

Am 25. April um 18 Uhr war es endlich so weit. Die Sängerinnen und Sänger von Uccelli di Canto standen auf der Bühne, schauten in die erwartungsvollen Gesichter der Besucher und stimmten ihr erstes Lied an. Ganz zart und klar erklang das „Heast es net“ von Hubert von Goisern.

Als der erste Applaus ertönte, fiel doch spürbar ein großer Stein vom Herzen des Dirigenten sowie des Chores. Monatelang hatten alle zusammen emsig geprobt, am Repertoire gefeilt, auswendig gelernt und Choreographien einstudiert, um ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen.

Zum Schluss war die Anspannung doch sehr groß. Ob wohl Alles klappen würde?

Und wie es klappte!! Egal ob Schlager wie „Heimweh“ von Freddy Quinn oder „Tage wie diese“ von den Toten Hosen. Es lief rund. Die ca. 600 Gäste spendeten oft und lange Applaus. Die einzelnen Themenblöcke wie z. B. „Die Zeit vergeht“, „Zeit für die Liebe“ oder „Zeit für den besonderen Moment“ wurden von Dr. René Börner vorgestellt. Zwischen den Liedern trugen einzelne Chormitglieder Zitate zum Thema „Zeit“ vor.

Die Bühne und die Halle waren wunderbar dekoriert. Das Prunkstück war die selbstgebastelte große Uccelli Uhr. In der Halle standen die „Jahreszeitenbäume“ gemalt von den Hortkindern der Kindertagesstätte Pusteblume.

Das Publikum genoss an diesem Abend noch zahlreiche Klassiker wie „One Moment in time“, „Monday Monday“, oder auch das „Abendlied“ von Josef Rheinberger.

Sichtlich gut amüsiert lauschten die Gäste dem „Mambo“ von Herbert Grönemeyer sowie dem von den Männern vorgetragenen „Speisezettel“.

Für den Block „Reisezeit“ hatten sich die Sängerinnen und Sänger auch noch ihr Sommeroutfit angelegt. Denn auch mit Taucherbrille und Schnorchel auf dem Kopf lässt es sich gut singen.

Nach drei Stunden Programm und langanhaltendem Applaus verließ Uccelli di Canto mit einem großen Lächeln im Gesicht die Bühne.

Das Publikum war sichtlich angetan und Lob war im ganzen Saal zu hören. Die Mühe hatte sich gelohnt.

Im Anschluss an das Konzert wurde noch gemütlich im Foyer gefeiert.

2015 04 28 Foto Konzert2

Die „Zeit-Reise“ mit Uccelli di Canto kann beginnen

Nachdem Uccelli di Canto vom Volkschor Langenselbold in 2011 und 2012 die „Engel“ fliegen ließ, begeben sich die Sängerinnen und Sänger nun auf eine ganz besondere „Reise“. Sie widmen ihr großes Konzert am 25.4.2015 in der Klosterberghalle Langenselbold dem Thema „Zeit“. Ihre Stücke aus Pop, Rock und Klassik erzählen von Tages- und Jahreszeiten, aber auch von der Zeit für die Liebe und den Urlaub.

Die Zeit vom 27.2. – 1.3. nutzten die 45 Sängerinnen und Sänger, um ganz intensiv mit ihrem Chorleiter Alexander Franz an ihrem Konzertprogramm zu arbeiten. Wie auch im letzten Jahr probte Uccelli di Canto in der Jugendherberge in Fulda, wo bereits am Freitagabend die Stimmen bis spät in die Nacht erklangen.

Ganz im Sinne von „Morning has broken“ dachte sich Uccelli, dass an „Tagen wie diesen“ auch unbedingt „Wochenend und Sonnenschein“ besungen werden müssen. Neben den Proben beschäftigte sich der Chor mit der Ideenfindung zur Dekoration der Bühne, zum Ablauf des Konzertes und zur Moderation der Stücke. Hier werden die Besucher einige Überraschungen während des Konzertes erleben.

Natürlich genoss man auch – frei nach dem Konzertmotto - die gemeinsame Zeit. Es wurde viel gelacht und die Vorfreude auf das bevorstehende Ereignis war intensiv zu spüren.

Nach dem traditionellen Ständchen für das Küchenteam verabschiedeten sich alle mit dem Gedanken „Wer hat an der Uhr gedreht“ ins restliche Wochenende und viele wünschten sich, es wäre noch mal „Yesterday“ und morgen nicht bereits „Monday, Monday“.

Die nächsten Wochen werden nun für den Feinschliff an der Literatur genutzt. Im Vorverkauf sind die Karten bereits für einen Preis von 12 EUR in der Buchhandlung Borchers, bei Textilpflege Bielesch, bei Schreibwaren Fries in Langenselbold oder bei allen Chormitgliedern erhältlich. Karten an der Abendkasse kosten 15 EUR. Uccelli di Canto freut sich auf seine Besucher.

2015 03 01 Foto Uccelli Fulda klein

Am 25. April findet das nächste große Konzert von Uccelli di Canto in der Klosterberghalle Langenselbold statt.

Uccelli di Canto präsentiert: Zeit

Nach dem in 2011 und 2012 die "Engel" flogen, beschäftigt sich der Chor nun sehr intensiv mit dem Thema "Zeit".
Sämtliche Literatur von Pop, Rock bis zur Klassik, die die Besucher zu Gehör bekommen werden, dreht sich um zeitliche Aspekte.


Das können die "Tage wie diese" oder auch der "monday monday" sein. Manchmal wünscht man sich "only time" und am Ende der Probe fragen sich die Sänger und Sängerinnen immer "Wer hat an der Uhr gedreht".
Ende Februar startet der Chor wieder zu seinem beliebten Probenwochenende, um den Liedern noch den richtigen Schliff zu geben.


Die Sängerinnen und Sänger hoffen auf viele Besucher, die am 25. April den Weg in die Klosterberghalle finden werden. Ein abwechslungsreiches Programm wird sie erwarten.

Vor 35 Jahren wurde der Jugendchor des Volkschores Langenselbold gegründet, ein Grund zu feiern. Heute ist die Chorgruppe als Uccelli di Canto über die Grenzen von Langenselbold hinaus bekannt. Sei es durch das große Open Air Konzert 2008 am Kinzigsee, durch vielfältige Konzerte in Langenselbold oder durch Auftritte mit der Neuen Philharmonie Frankfurt.

Am 24. Mai möchten die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung ihres langjährigen Dirigenten Alexander Franz einen Rückblick der ganz besonderen Art wagen. Die schönsten und bekanntesten Lieder von Uccelli di Canto werden ab 18:30 Uhr in der Klosterberghalle Langenselbold präsentiert. Darunter Klassiker wie „It’s raining men“ von den Weather Girls, „Katrin“ von den Bläck Föös aber auch „Muss I denn“, ein klassisches Volkslied in neuem Gewand.

Unterstützt wird der Chor erstmalig von seiner eigenen Band. Sieben Chormitglieder möchten beweisen, dass Sie nicht nur gesanglich sondern auch an Gitarre, Schlagzeug und Klavier begabt sind. Seit drei Monaten üben Sie mit Sängerinnen und Sängern an Stücken wie „It’s my life“ von Bon Jovi oder „My heart skips a beat“ von Olly Murs.

Ihre Konzertbesucher kann der Chor daher mit einem Musikgenuss der ganz besonderen Art überraschen. Die Bühne für die Sängerinnen und Sänger wird sich inmitten der Halle befinden und der Gesang sorgt somit für ein raumfüllendes Klangerlebnis bei den Zuhörern. Ob als gesamter Chor, in kleinen Ensembles oder die Band alleine, die dargebotenen Stücke werden abwechslungsreich vorgetragen.

Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Im Eintrittspreis ist bereits ein Begrüßungsgetränk enthalten und später lockt die Cocktailbar.

Karten für den Preis von 15 EUR sind erhältlich in der Buchhandlung Borchers, bei Textilpflege Bielesch, bei Schreibwaren Fries Langenselbold, dem Hanauer Anzeiger oder allen Chormitgliedern.

Das diesjährige Chorwochenende von Uccelli di Canto (Volkschor Langenselbold) fand in der Jugendherberge in Fulda statt. Rund 40 motivierte Sängerinnen und Sänger reisten am Freitagabend an, um nach einem leckeren Abendessen in der „Cantina“ der Jugendherberge die erste Probe zu beginnen.

Der ein oder andere rieb sich verwundert die Augen, als plötzlich Krabbeldecke und Malbücher im Probenraum ausgepackt wurden. Uccelli di Canto wollte dieses Mal auch den jungen Eltern, bei denen beide Partner im Chor singen, die Teilnahme ermöglichen. Und so wurden kurzerhand 4 Kinder im Altern von 9 Wochen bis 5 Jahre mitgebracht. Untergebracht wurden diese in speziellen Familienzimmern.

Unter der Leitung ihres langjährigen Dirigenten Alexander Franz probten die Sängerinnen und Sänger am Freitagabend bis 22:30 Uhr und ließen dann in gemütlicher Runde den Abend ausklingen.

Das ganze Wochenende sollte im Zeichen der Vorbereitungen auf zwei Konzerte stehen. Zum einen das Jubiläumskonzert „35 Jahre Uccelli di Canto“ am 24. Mai dieses Jahres und zum anderen das geplante große Konzert zum Thema „Zeit“ am 25. April 2015.

Am Jubliäumskonzert im Mai wird Uccelli seine schönsten Stücke aus den letzten Jahren vortragen. Ein besonderer Höhepunkt hierbei wird auch die neugegründete Uccelli-Band sein. Denn viele der Mitglieder können nicht nur singen, sondern auch ein Instrument spielen. Und so hat sich in den letzten Wochen eine Band gegründet, die das Konzert mitgestalten wird.

Für das „Zeit“-Konzert im April 2015 wurden am Samstag dann bereits Stücke wie „Wer hat an der Uhr gedreht“ aus dem Film „Der rosarote Panther“ , „It’s a beautiful day“ von der Band U2 und „Monday, Monday“ von „The Mamas and the Papas“ einstudiert. Trotz mehrstündigen Proben fanden die Sängerinnen und Sänger auch noch die Zeit, sich mit der organisatorischen Planung ihrer Konzerte zu beschäftigen.

Bei dem herrlichen Frühlingswetter wurden die Pausen natürlich immer im Freien in der Sonne verbracht, worüber sich auch wieder die anwesenden Kinder freuten.

Nach weiteren Proben, dem Mittagessen und dem traditionellen Ständchen für das Küchenpersonal ging das erfolgreiche Chorwochenende am Sonntag zu Ende.

2014 03 Chorwochenende UdC

Joomla Template by Joomla51.com